Baiersbronner Jugend erringt dritten Platz

Die Wettkampfgruppe der Jugendfeuerwehr Baiersbronn erreichte beim Landesentscheid im Bundeswettbewerb (BWBW-Cup) den fantastischen dritten Rang hinter der Jugendfeuerwehr aus Schallstadt und dem Sieger aus Eschbach.

Freude und Leid liegen manchmal sehr eng zusammen. Es war eine Wahnsinnsleistung, welche unsere Jugendlichen gebracht haben so viele Gruppen hinter sich zu lassen. Viele davon mit jahrelanger Wettkampferfahrung und auch ehemalige Landessieger. Aber: nur ein paar Pünktchen mehr und wir hätten das Land Baden-Württemberg im Bundesentscheid vertreten dürfen. Trotz den paar Tränen die flossen waren die Jugendleiter stolz auf Ihre Truppe.

Aber der Reihe nach:

Am Samstag, den 16.07. trafen sich die Mannschaft bereits um 6:30 Uhr um gemeinsam mit den anderen Gruppen in der Weißenbachhalle in Mitteltal zu frühstücken. Einen kleinen Heimvorteil wurde man sich natürlich gönnen und die Nacht im eigenen Bett verbringen. Bei der Anmeldung an der Sportanlage in Baiersbronn wurden die Unterlagen und auch die Ausrüstungsgegenstände von den Schiedsrichtern penibel geprüft. 

Kurz nach 9:30 Uhr starteten die Gruppe unter Gruppenführerin Laura Beilharz ihren Problelauf im A-Teil: einem Löschangriff mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer. Dieser ist gepickt mit Hindernissen. Zwischen Pumpe und Verteiler ist ein 1,5m breiter Wassergraben, der übersprungen werden muss, der Angriffstruppe muss über eine Leiterwand, der Wassertrupp über eine Hürde und der Schlauchgrupp durch einen Tunnel zur Brandbekämpfung vor. Dabei dürfen keine Schläuche verdreht sein.

Ist der Löschangriff beendet folgt der spannende Teil. Auf den Befehl: "Angriffstruppe und Wassertrupp Knoten und Stiche anlegen!" erfolgt eine zweite Zeitnahme in der die beiden Trupps an einem Knotengestell Mastwurf, Zimmermannsschlag, Kreuzknoten und Schotenstich anlegen müssen. Erst wenn das passiert ist meldet der Gruppenführer "Übung beendet". Das alles muss unter sieben Minuten erfolgen. Fehlerfrei und in der Zeit bekommt man 1000 Punkte und einen Punkt Abzug pro Sekunde, die man für die Knoten benötigt. Die Schiedsrichter hatten bei der Generalprobe am Morgen fast nichts auszusetzen. Das machte Hoffnung!

Beim anschließenden B-Teil (Staffellauf) zeigte sich die Stärke der Baiersbronner Mannschaft. Sie konnten einfach schnell rennen! Auf Grund des Durchschnittsalters war die Vorgabezeit 2:25 Sekunden. Erreicht man diese ohne Fehler bei den Aufgaben entlang Strecke gibt es 400 Punkte. Jede Sekunde schneller gibt einen Plus- und jede Sekunde langsamer einen Minuspunkt. Mit 1:57 Minuten im Probedurchlauf also ordentliche Pluspunkte für uns.

Aber: Es war nur die letzte Generalprobe!

Nach der Mittagspause ging es ans Eingemachte! Der Löschangriff holten wir 995 Punkte minus 13 Sekunden für die Knoten. Eine Rekordzeit für unsere Gruppe!

Beim Staffellauf war die Anspannung groß. Der fast perfekte Löschangriff weckte große Hoffnungen. Trotz der Hitze packte die Gruppe nochmals eine gute Zeit von unter zwei Minuten. Gespannt auf die Fahnen der Wertungsrichter starrend war die Enttäuschung dann doch da, als eine rote Fahne nach oben ging.

Am Ende errang die Gruppe 1388 Punkte und war auf ihren 3. Platz "Stolz wie Bolle", nachdem die ersten Tränen getrocknet waren. 

Der mehr als verdiente Bronze-Rang wurde ausgiebig mit einer Wasserschlacht gefeiert. Denn nach fast 30°C und wolkenlosem Himmel war dringend Abkühlung notwendig.

Bereits seit Mitte April hat man sich wöchentlich zunächst einmal, später zweimal die Woche zusätzlich nur für den Wettbewerb getroffen. Fast 30 Zusatzdienste haben die Jugendlichen für Ihre hervorragende Leistung auf sich genommen und den Ablauf perfekt eingeübt. Nicht nur die Trainer, sondern die ganze Feuerwehr Baiersbronn ist stolz auf die Leistung der elf Jugendlichen.

Die Mannschaft:

  • Gruppenführerin: Laura Beilharz
  • Maschinist: Diogo Carvalho
  • Melder: Noah Neuchel
  • Angriffstrupp: Moritz Teufel und Phil Walter
  • Wassertrupp: Felix Teufel und Max Beilharz
  • Schlauchtrupp: Niklas Wurster und Jannis Burkhardt
  • Ersatzläufer: Simon Unold und Pierre-Maurice Wörther

Die Trainer: Thomas Frietsch, Kevin Veitinger, Jakob Gaiser, Justin Willing und Manuel Martinez

Siehe auch: Bericht zum BWBWMWBW-Cup


Nächste Termine

29 Sep 2022; 19:30
Sonderdienst Baiersbronn Atemschutz
05 Okt 2022; 19:30
Dienst Röt
06 Okt 2022; 19:30
Dienst Baiersbronn Zug 1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.